Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Aktuelles

200 Jahre Königsglied

200_Jahre_KG

Jubiläumsfeier des Königsgliedes der St. Sebastianus Bürgerschützen-Gesellschaft

Am 31. August 2019 feierte der größte Zug der St. Sebastianus Bürgerschützen-Gesellschaft, das Königsglied sein 200-jähriges Jubiläum. Der Ort der Feierlichkeiten war exquisit: Den Schützenbrüdern stand der alte Speisesaal des Internates Calvarienberg und der Klosterhof/-garten zur Verfügung. 160 Gäste trafen sich zunächst zur feierlichen Messe in der alten Klosterkirche. Dechant Jörg Meyrer, Präses der St. Sebastianus Bürgerschützen-Gesellschaft und Mitglied des Königsglieds, zelebrierte mit seinen Schützenbrüdern eine Messe, die vom Beirat des Königsgliedes aktiv mitgetragen wurde. Nach dem Sektempfang im Klosterhof folgte der offizielle Teil mit Begrüßung durch den Sprecher des Beirates, Dr. Christoph Smolenski, der insbesondere die Schwestern Maria Monheim und Roswitha Maria als Ehrengäste begrüßte, die die Feier an diesem Ort ermöglicht hatten. Nach dem Gruß von Landrat, Bürgermeister und natürlich der amtierenden Majestät und dem Hauptmann, begann das Festessen. Der Festvortrag zur Geschichte des Königsgliedes von Hans-Georg Klein folgte nach der Vorspeise. Nach dem Essen wurden die mit Spannung erwarteten Festschriften und das neue Mitgliederverzeichnis verteilt, bevor unter den Klängen von DJ Hugo die Feier bei Tanz und Gespräch bis in die späte Nacht bzw. in die frühen Morgenstunden weiter dauerte. 

  267 Aufrufe

Ahrweiler Bürgerschützen übergaben Spende für St. Laurentius

Spendenbergabe

Beim Benefizkonzert kamen 1.500 € zusammen

Das Spendenbarometer an der St. Laurentiuskirche in Ahrweiler, welches den aktuellen Stand der Spenden für die Außenrenovierung des Gotteshauses anzeigt, konnte jetzt ein klein wenig steigen, denn das Tambourcorps und das Elitecorps der Ahrweiler Bürgerschützen haben am Fronleichnamstag den Erlös des diesjährigen Benefizkonzertes gespendet. Im Beisein der beiden Zugbeiräte übergaben Jürgen Schmitz vom Tambourcorps und Jürgen Appel als Offizier vom Elitecorps einen Spendencheck an Dechant Jörg Meyrer und an den Vorsitzenden des Pfarrverwaltungsrates Paul Radermacher. 1.500 € waren durch Spenden und durch den Getränkeverkauf zusammen gekommen. Die alkoholfreien Getränke wurden dazu vom Getränkevertrieb Visang gestiftet. Jürgen Knieps freute sich über die weitere Aktivität des Tambourcorps, das jetzt schon seit vielen Jahren in verschiedenen Stadtteilen für die Seniorenbetreuung vor Ort, für die Tour der Hoffnung, für die Unterstützung eines Kindergartens, des Kapellenvereins Walporzheim und jetzt für die Renovierung der Kirche St Laurentius spielte und den kompletten Erlös der Veranstaltungen spendete. Bei der Organisation und Durchführung des Abends Anfang Mai hatten die Mitglieder des Elitecorps der Schützen-Gesellschaft, die im letzten Jahr ihr 175- jähriges Jubiläum feiern konnten, das Tambourcorps unterstützt. Im Festkommers der Bürgerschützen dankte Paul Radermacher ausdrücklich dem Tambourcorps und dem Elitecorps für die Spende. Tambourmajor Jürgen Schmitz teilte mit, dass für das kommende Jahr schon ein weiteres Benefizkonzert in der Planung sei.

  170 Aufrufe

Ahrweiler Schützen pilgerten zum Apollinarisberg

Schuetzenwallfahrt_2019

Am 17. Mai versammelten sich rund 20 Schützenbrüder am späten Nachmittag in der Laurentiuskirche zu einer kurzen Andacht, um sich dann auf eine rund dreistündige Fusswallfahrt nach Remagen zum Apollinarisberg aufzumachen. Bei herrlichem Frühlingswetter führte der Weg an der Ahr entlang bis nach Heppingen, über Gimmigen und, nach einem kurzen Anstieg, am Landskroner Hof vorbei zum Ziel. In den Gebeten und Gesängen nahmen die Pilger vielfältige Anliegen in den Blick. Von den Glocken der Apollinariskirche empfangen, wurden sie von Pater Cornelius von der „Gemeinschaft der gekreuzigten und auferstandenen Liebe" herzlich begrüßt. Nach dem feierlichen sakramentalen Segen sollte nun auch der Leib nicht zu kurz kommen, der ja bekanntlich durch Essen und Trinken mit der Seele zusammengehalten wird! Das Verpflegungsteam hatte für Brötchen, Wurst u. Käse gesorgt und auch den guten Schützenwein und andere Getränke an Bord. So gestärkt machte sich die kleine Gemeinschaft per Bahn auf den Rückweg nach Ahrweiler. Hätten es auch gerne ein paar Schützenbrüder mehr sein können, so war sich alle Mitpilger einig, eine gelungene Vorbereitung auf das kommende Fronleichnamsfest erlebt zu haben.


  228 Aufrufe

Schützenfestplakat 2019

  211 Aufrufe

Benefiz-Konzert 2019 - Einstimmung auf das Schützenfest

Benefiz-Konzert_2019

Die Schützengesellschaften sind ein nicht wegzudenkender Teil Ahrweilers, auch wegen ihres hohen sozialen Engagements. So erlebten rund 100 Gäste wieder ein Benefizkonzert des Tambourcorps der Bürgerschützen. Die Spielleute hatten in die Aula der Aloisiusschule eingeladen, und das gemeinsam mit dem Elitecorps der Bürgerschützen. Das Konzert war zugleich die letzte Veranstaltung zum 175-jährigen Bestehen des Elitecorps und die Gratulation der Spielleute an den Jubiläumszug. 

Das, was die Besucher am Ende in die Spendenkörbe gaben, kommt der Außensanierung der Pfarrkirche Sankt Laurentius zugute. Zu hören war in der Aula, was die Schützen am allerliebsten hören und was spätestens zum Schützenfest im Juni wieder durch die Straßen der Rotweinmetropole schallt: Marschmusik in all seinen Facetten. Nachdem Elitecorps-Zugführer Jürgen Appel begrüßt und zur Geschichte des Elitecorps ausgeführt hatte, übernahm Tambourmajor Jürgen Schmitz sowohl Taktstock, wie Mikrofon. Schmitz und seine Musikanten stimmten mit ihrem Konzert aufs nahe Schützenfest ein, der Tambourmajor gab zu jedem vorgetragenen Marsch interessante Erläuterungen. So starteten die Spielleute mit dem Schwedischen Kriegsmarsch und dem Finnländischen Reitermarsch, Musik aus dem 30-jährigen Krieg. Erst danach begrüßte man das Publikum musikalisch mit dem „Regimentsgruß". In mehrstimmiger Besetzung war der Kronprinzenmarsch von Johann Brussig zu hören, aus der Zeit der Befreiungskriege stammt der „Marsch der freiwilligen Jäger" und beim Deutschmeister Regimentsmarsch von Wilhelm August Jurek sang so manch ein Besucher leise mit. Jeder der vorgetragenen Märsche hatte seine eigene Geschichte oder passende Anekdote, sieht man einmal von „Airport" ab. „Dazu war nirgendwo etwas zu finden, der Komponist gab seinen Namen nicht preis, auch das Entstehungsdatum kennt niemand", musste selbst der Tambourmajor passen. 

„Preußens Gloria", „Hoch Heidecksburg" oder „Marsch der Medici", die Freunde der Schützengesellschaften und ihrer Musik hatten ihre helle Freude beim Konzert in der Aloisiusschule, bei dem das Tambourcorps am Ende noch einmal in die Vollen griff und den Marschmusik-Gassenhauern „Alte Kameraden" und „Laridah-Marsch" zum Abschluss mit dem „Torgauer Marsch" die Zug-Hymne des Elitecorps, darboten. Lang anhaltender Applaus war der Dank der Zuhörer.

  218 Aufrufe
Die nächsten Termine
There are no up-coming events

Das Wetter in Ahrweiler

Breezy

2°C

Breezy

Feuchtigkeit: 71%

Wind: 27 km/h

  • 10 Dez 2019

    Teilweise bewölkt 5°C 1°C

  • 11 Dez 2019

    vereinzelte Schauer 5°C 3°C

Haus der Schützen

Logo Museum 1

Besuchen Sie die Internetseite unseres Schützenmuseums.

Besucherzähler

Heute 28

Insgesamt 44150

Mitglieder-Login

Nur für aktive Bürgerschützen!